Berlin - Deutlich ruhiger als in den Tagen der vergangenen Woche ist der Verkehr am Montagvormittag auf Berlins Straßen gerollt. Durch den Lockdown sei die Verkehrslage entspannt, hieß es bei der Verkehrsinformationszentrale (VIZ), die „ein seltenes Bild“ der Verkehrslagekarte am Montagmorgen ohne viele Verzögerungen und Staus zeigte. Auch eine große Reisewelle ist angesichts der Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie zum diesjährigen Weihnachtsfest kaum zu erwarten. Der ADAC geht davon aus, dass die üblichen Staus im Weihnachtsverkehr ausbleiben.

Bis zum 10. Januar sind viele Geschäfte geschlossen, darunter Bau- und Möbelmärkte genau wie große Kaufhäuser, aber zum Beispiel auch Friseure und Kosmetiksalons. Es gelten Ausgangsbeschränkungen, nach denen jeder in Berlin angehalten ist, direkte Kontakte zu anderen Menschen, die nicht zum eigenen Haushalt gehören, auf ein Minimum zu verringern. Arbeitnehmer sollen möglichst von zu Hause aus arbeiten.