Berlin - Weil er eine beleidigende E-Mail an den Virologen Christian Drosten geschrieben hat, muss ein 58-Jähriger nun eine Geldstrafe zahlen. Wie die Generalstaatsanwaltschaft Berlin am Freitag auf Twitter mitteilte, hatte der „mutmaßliche Verschwörungstheoretiker“ Drosten im Betreff der E-Mail an das virologische Institut der Charité als „Coronagoebbels“ bezeichnet.

Der Strafbefehl und die Geldstrafe in Höhe eines Monatslohns gegen den Mann seien mittlerweile rechtskräftig, hieß es von der Generalstaatsanwaltschaft.