Der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit.
Foto: dpa/picture alliance/Daniel Bockwoldt

HamburgDer Hamburger Virologe Jonas Schmidt-Chanasit beobachtet die derzeitige Corona-Lage in Deutschland mit Sorge: „Die steigende Zahl der Positivtests und die Verbreitung der Neuinfektionen sind kritische Signale“, sagte er dem Spiegel am Freitag. 

Das RKI meldete am Freitag 815 registrierte Neuinfektionen mit dem Coronavirus für Deutschland. Seit dem Ausbruch in der Tönnies-Fleischfabrik ist dies der höchste Stand an Neuinfektionen. Ein lokaler Ausbruch mit Hunderten Ansteckungen fehlt aber diesmal. „Es gibt nicht den einen zentralen Herd, sondern einen allgemeinen Anstieg in der Fläche. Die Infektionsketten sind damit schwieriger nachvollziehbar und nicht so leicht zu unterbrechen“, sagte Schmidt-Chanasit dem Spiegel. Man müsse nun genau hinschauen und prüfen, woran der Anstieg liegt, ob etwa an größeren Versammlungen, der Wiedereröffnung von Schulen und Kitas oder den Reiserückkehrern.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.