Covid-19: Jetzt mehr als 3500 Intensivfälle in Deutschland

Auch wenn die Zahl der Corona-Neuinfektionen langsam sinkt, nimmt die Anzahl der Patienten auf den Intensivstationen weiter zu.

Eine Covid-Intensivstation des Universitätsklinikums Dresden vor ein paar Tagen.   
Eine Covid-Intensivstation des Universitätsklinikums Dresden vor ein paar Tagen. dpa/Robert Michael

Berlin-Die Zahl der intensivmedizinisch behandelten Covid-19-Patienten in Deutschland steigt weiter kontinuierlich an. Darüber berichtet der Nachrichtensender n-tv und beruft sich auf den aktuellen Tagesreport des Divi-Intensivregisters.  

Demnach werden derzeit 3517 Infizierte (+81) intensivmedizinisch behandelt, 2010 davon (+39) werden beatmet. Noch vor einer Woche hatte der Wert bei 3059 (1737 beatmet) gelegen. Rund 6519 Intensivbetten sind derzeit den Angaben zufolge in den deutschen Kliniken noch frei, das entspricht einem Tagesminus von 431 Betten.