Berlin - Persönliche Daten von 106 Millionen Thailand-Touristen sind offenbar ungeschützt im Internet abrufbar gewesen, darunter auch vollständige Namen und Reisepassnummern. Das berichtet die IT-Webseite golem.de. Dem Bericht zufolge sind vermutlich alle Thailand-Touristen aus den letzten zehn Jahren betroffen. 

Forscher Bob Diachenko von der Sicherheitsfirma Comparitech hatte laut dem Bericht die Datensätze am 22. August entdeckt und umgehend die thailändischen Behörden informiert. Infolgedessen sei die Datenbank am folgenden Tag abgesichert worden. Es sei bisher unklar, wie lange die Daten vor der Entdeckung öffentlich einsehbar waren und ob sie bereits abgerufen wurden. Die thailändischen Behörden verneinen letzteres.

Neben dem vollständigen Namen, Geschlecht, Reisepassnummer, Datum der Ankunft in Thailand und Art des Wohnsitzes sei auch die Nummer der thailändischen Einreisekarte sowie die Art des Visums erfasst worden, so Diachenko.