Ingolstadt - Jeder dritte Deutsche will sich nur noch mit Menschen verabreden, die bereits geimpft oder genesen ist. Eine Studie des Softwareunternehmens Kaspersky zeigt, dass ein Drittel (34 Prozent) der Befragten in Deutschland sich nicht persönlich mit Ungeimpften treffen will. 

Neben dem Impfstatus des möglichen Dates scheint es zusätzliche Sorgen vor dem ersten persönlichen Treffen zu geben. So ist jeder Zweite in Deutschland (48 Prozent) vor der Begegnung in der Realität sehr nervös und etwa jeder Vierte (27 Prozent) hat Bedenken wegen seiner eigenen Sicherheit. Daher bevorzugen es gut zwei Drittel (69 Prozent) der Online-Dating-Nutzer, den potenziellen Partner zunächst virtuell per Telefon oder Videokonferenz näher kennenzulernen, heißt es in der Studie. 

„Die weltweiten Restriktionen und Aufforderungen, zu Hause zu bleiben, haben dem Online-Dating jetzt zu einer bedeutenderen Rolle im Alltag verholfen“, erklärt David Jacoby, Sicherheitsforscher bei Kaspersky. "„Noch ist der Übergang von ‚online‘ zu ‚offline‘ für viele mit einem Vertrauensvorschuss verbunden. Das ist nicht nur eine Frage der Gesundheit, es spielen beim Treffen mit Fremden viele althergebrachte Vorbehalte mit.“

Wie wäre es mit Facetime-Sex?

Kristy Stahlberg, Head of Corporate Communications beim Bremer Hersteller für Erwachsenenspielzeug Fun Factory, sagt dazu: „Für alle, die ganz sicher gehen wollen und ein erstes Date erst nach vollständiger Impfung oder nachgewiesenen Antikörpern wagen möchten: Wie wäre es mit einem sicheren ersten Date via Telefon oder Videotelefonie? Kennt man sich bereits etwas besser, vielleicht sogar in Kombination mit dem jeweiligen Lieblingstoy?“

Wie auch persönliche Treffen in einem sicheren und angenehmen Rahmen möglich werden, weiß Paartherapeut Stefan Ruzas: „Wir wissen nicht, wie häufig wir uns bei Dates mit neuen Bekanntschaften in Gefahr begeben.“ Ruzas rät daher :

  • „Treffen Sie sich die ersten Male immer in der Öffentlichkeit, sei es im Restaurant, zum Spaziergehen oder im Kino.“
  • „Teilen Sie einer Vertrauensperson mit, wann Sie sich mit wem treffen. Vereinbaren Sie einen Zeitpunkt, zu dem Sie sich kurz melden.“
  • „Treffen Sie sich nicht in der Nähe Ihres Wohnortes. So können Sie nicht verfolgt werden.“
  • „Geben Sie auch nicht gleich Ihre Adresse heraus.“
  • „Wenn Sie bei einer Person ein mulmiges Gefühl haben, beenden Sie das Date. Sie sind zu nichts verpflichtet.“
  • „Trotzdem: Vertrauen ist natürlich ein wichtiger Bestandteil. Aber wir sollten eben nicht unnötig vertrauensselig sein.“