Berlin - Die Kälte hat Berlin und Brandenburg weiterhin fest im Griff. Die Temperaturen liegen am Mittwoch laut Deutschem Wetterdienst (DWD) zwischen minus drei und minus acht Grad. Im Einflussbereich eines Hochs über Skandinavien kommt mit östlicher Strömung sehr kalte Luft mit polarem Ursprung nach Brandenburg und Berlin. Zudem soll es vereinzelt weiter schneien. Nennenswerte Neuschneemengen werden aber nicht erwartet. 

In der Nacht zu Donnerstag wird es dann erneut sehr kalt. Zumeist herrscht strenger Forst mit Temperaturen zwischen minus zehn bis minus 15 Grad Grad. Bei größeren Auflockerungen können die Temperaturen in Berlin und Brandenburg sogar auf bis zu minus 18 Grad sinken.

Am Donnerstag werden dann weitere Schneeschauer bei maximal minus fünf bis minus zwei Grad erwartet. Auch die Nacht zu Freitag wird laut DWD eisig. Regnen oder schneien soll es zwar nicht, dafür werden für Berlin und Brandenburg Tiefstwerte zwischen minus neun und minus 15 Grad vorhergesagt. Örtlich erwartet der Deutsche Wetterdienst sogar bis zu minus 20 Grad.