Bremerhaven - Eine defekte Gartenlampe hat in Bremerhaven für einen Polizeieinsatz gesorgt. Sie hatte wiederkehrende Lichtsignale gesendet, in der eine Anwohnerin das ihr bekannte SOS-Morsezeichen erkannte – „drei kurz, drei lang, drei kurz“ –, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die 32-Jährige habe vermutet, dass es in dem ihr gegenüberliegenden Mehrfamilienhaus eine Notlage gebe. Sie rief die Polizei an.

Eine Streifenwagenbesatzung schaffte Aufklärung: Die Beamten trafen in der Nacht zum Freitag gegen 1.40 Uhr vor dem Einfamilienhaus ein und stellten eine defekte Gartenlampe als Quelle der Lichtsignale fest.

„Lieber einmal zu viel anrufen als einmal zu wenig – auch, wenn sich die Situation am Ende als harmlos erweist“, kommentierte die Polizei den Einsatz. Die Menschen in Bremerhaven gäben durchaus Acht aufeinander.