Gegendemonstration bei der Der-III.-Weg-Versammlung.
Foto: imago images/Jean-Marc Wiesner

BerlinBei Demonstrationen am Tag der Deutschen Einheit sind in Berlin 150 Menschen von der Polizei festgenommen worden. Die meisten Festnahmen standen im Zusammenhang mit einer Kundgebung der rechtsextremen Partei Der III. Weg in Hohenschönhausen und Gegendemonstrationen, wie die Polizei mitteilte.

Mehr als 1500 Menschen hatten am Sonnabend nach Polizeiangaben unter anderem mit einer Sitzblockade und Pyrotechnik versucht, die Demonstration zu verhindern. Demnach wurden Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Landfriedensbruchs, Widerstands, tätlichen Angriffs und Sachbeschädigungen eingeleitet.

Insgesamt gab es am Wochenende rund 60 verschiedene Demonstrationen. 36 Polizisten sollen bei den Veranstaltungen verletzt worden sein. Ein Sprecher sagte, es seien vereinzelt Steine und Flaschen in Richtung der Einsatzkräfte geworfen worden.