Berlin - Vorstand und Aufsichtsrat des Wohnimmobilienkonzerns Deutsche Wohnen haben ihren Aktionärinnen und Aktionären empfohlen, das Übernahmeangebot des Branchenführers Vonovia anzunehmen. Das Angebot sei „fair und angemessen“, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten gemeinsamen Stellungnahme. Vonovia will die Deutsche Wohnen für rund 18 Milliarden Euro kaufen und so Europas größten Immobilienkonzern mit rund 550.000 Wohnungen schmieden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.