Mellau - Ein 41-jähriger Wanderer aus Bayern ist am Wochenende in den österreichischen Alpen verunglückt. Wie die Vorarlberger Landespolizei am Montag mitteilte, war der Mann aus der Region Memmingen am Samstag allein zur Talstation der Bergbahnen Mellau gegangen, um den Wasserfall neben der Talstation zu besichtigen und die Nacht dann auf einer Vorsäßhütte zu verbringen.

Als er am Sonntag nicht wieder nach Hause kam, starteten Polizei und Bergrettung eine große Suchaktion. Am Montag fand die Canyongruppe der Bergrettung Mellau den Toten im Becken des 70 Meter hohen Wasserfalls.