Berlin - Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin (DSO) zieht am Samstag und Sonntag mit kostenlosen Freiluftkonzerten an öffentlichen Plätzen durch die Hauptstadt. Unter dem Motto „Berlin braucht Musik“ traten die Musikerinnen und Musiker am Samstag vor jeweils mehreren Hundert Menschen unter anderem vor dem Humboldt-Forum, auf dem Mariannenplatz, dem Gendarmenmarkt oder vor dem Roten Rathaus auf. „Je später es wird, umso mehr spielt uns auch das Wetter in die Karten“, sagte Orchester-Sprecher Benjamin Dries am Nachmittag. Die Konzerte waren auf jeweils eine halbe Stunde angelegt.

Ebenfalls am Samstag besuchte ein Doppeldeckerbus mit Kammermusikensembles des Orchesters soziale Einrichtungen in Spandau, Charlottenburg, Reinickendorf und Pankow. Am Sonntag sollen dann Ensembles des Orchesters an Bord eines Floßes in der Rummelsburger Bucht gehen. Von dort aus wollen sie zwischen 10.30 Uhr und 15.00 Uhr die Uferwege entlang des Treptower Parks durch den Landwehrkanal bis in den Urbanhafen mit klassischer Musik unterhalten.