Neuer Apple-Notruf geht auch ohne Mobilfunknetz oder Internet

Diese für alle iPhone-14-Modelle angekündigte Funktion ist nun da. In einigen Ländern ist sie bereits verfügbar, Deutschland folgt demnächst.

Apple-Chef Tim Cook mit einem neuen iPhone 14 auf der Neuheitenveranstaltung im September 2022. 
Apple-Chef Tim Cook mit einem neuen iPhone 14 auf der Neuheitenveranstaltung im September 2022. dpa/Andrej Sokolow

Apple hat seinen über Satellit laufenden Notruf-SOS-Dienst in den USA und Kanada gestartet. Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Irland sollen noch im Dezember folgen, wie das Unternehmen mitteilt.

Der Satelliten-Dienst ist auf allen iPhone-14-Modellen mit iOS 16.1 oder höher verfügbar und soll immer dann zum Einsatz kommen, wenn kein anderes Netz verfügbar ist. Vor allem Notrufe sollen so abgesetzt werden können, gegebenenfalls auch automatisch, wenn das iPhone einen Autounfall oder eine Apple Watch etwa einen Sturz ihres Trägers oder ihrer Trägerin erkennt.

Dienst ist für zwei Jahre kostenlos

Nutzerinnen und Nutzer können aber auch unabhängig von einer Notsituation andere einfach per Satellit über ihren Standort informieren, wenn sie außerhalb anderer Netze unterwegs sind. Das funktioniert den Angaben zufolge über die Kartendarstellung in der „Wo ist?“-App.

Der Dienst ist ab dem Zeitpunkt der Aktivierung eines neuen iPhone 14 zunächst für zwei Jahre kostenlos nutzbar. Bei allen, die schon ein iPhone 14 haben, beginnt der Kostenlos-Zeitraum mit der Verfügbarkeit in ihrem Land. Zum Preismodell nach den zwei Jahren ist noch nichts bekannt.

Das Absetzen einer Nachricht über Satellit ist nicht ganz einfach. Das iPhone muss dafür direkt auf den Satelliten gerichtet sein und die Übertragung dauert mindestens 15 Sekunden bei optimalen Bedingungen. Allerdings werden Nutzende mit Informationen und Grafiken auf dem Telefon-Display angeleitet.