Berlin - Auch für Kleinstparteien, die an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern und nicht in den Bundestag einziehen, zählt jede Wählerstimme – und zwar in Euros. Denn für jede Stimme erhalten die Parteien Geld vom Staat. Davon ist auch die Partei Die Basis nicht ausgenommen. Sie erhält etwa eine halbe Million Euro Steuergelder, obwohl sie wegen der Verharmlosung des Holocausts in der Kritik steht und Corona-Impfungen als „organisierte Massentötungen“ bezeichnet. Zuerst berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.