Allergiker haben mitunter jetzt schon zu kämpfen, denn der Pollenflug ist bereits im Gange. „Momentan fliegen im Berliner Raum hauptsächlich die beiden wichtigen allergenen Pollen der Hasel und der Erle“, sagte Matthias Werchan von der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst der dpa.

Der Pollenflug der Erle lebe aktuell kräftig auf und solange es sonnig, trocken und windig sei sowie Plusgrade herrschten, sei für den Rest des Monats häufig mit einer starken Belastung zu rechnen. Bei der Hasel nehme der Pollenflug allmählich ab, verursache aber weiterhin noch mäßige Belastungen.

Pollen von Ulme, Weide und Pappel folgen bald

Darüber hinaus beginne bei weiteren frühblühenden Baumarten der Pollenflug. „So werden bereits in zunehmenden Maße Eibenpollen gemessen. Im Februar gesellen sich voraussichtlich noch Ulme, Weide, Pappel und erste Zypressengewächse dazu“, so Werchan.

Frühestens ab Mitte März könnten auch erste Birken- und Eschenpollen fliegen. Sollte sich Spätwinterwetter einstellen, könne sich der Beginn des Birkenpollenflugs aber bis weit in den April hinein verzögern. Grund für den frühen Beginn des Pollenflugs in diesem Jahr sei der erneut milde Winter, so Werchan.