Berlin - Die gleiche Prozedur wie jedes Jahr: Der beliebte TV-Sketch „Dinner for One“ oder „Der 90. Geburtstag“ läuft wie immer an Silvester auf allen Kanälen. Auch im zweiten Corona-Jahr bekommt der Klassiker eine neue Pointe.

Die Sendetermine für „Dinner for One“:

  • ARD: 16.45 Uhr und 5.10 Uhr am Neujahrsmorgen
  • NDR: 15.40 Uhr, 17.40 Uhr, 19.40 Uhr, 23.35 Uhr, 11.50 Uhr Version auf Plattdeutsch
  • WDR: 17.35 Uhr, 16.40 Uhr („A Dinner for One“) und 17.10 Uhr (Dinner auf Kölsch)
  • MDR: 19 Uhr
  • SWR: 19.25 Uhr und 16.35 Uhr (Schwäbische Version)
  • BR: 18.45 Uhr, 00.05 Uhr am Neujahrsmorgen
  • RBB: 19.00 Uhr und 3.45 Uhr am Neujahrsmorgen
  • SRF 1: 19.10 Uhr (Schweizer Version) und 6 Uhr am Neujahrsmorgen
  • SRF 2: 22.55 Uhr (Schweizer Version)
  • HR: 19.10 Uhr, 16.45 Uhr (auf Nordhessisch), 18.40 Uhr (auf Hessisch)
  • ORF 1: 23.40 Uhr und 5.40 Uhr am Neujahrsmorgen
  • ProSieben: Die Moderatoren Joko und Klaas geben eine eigene Version des Klassikers zum Besten. Zu sehen um 20.15 Uhr.

Der NDR zeichnete den Sketch mit Freddie Frinton als Butler James und May Warden als Miss Sophie 1963 auf, seitdem wird er am letzten Tag des Jahres gezeigt. Es dauerte nicht lang, bis die NDR-Produktion Kultstatus erlangte: 1988 wurde „Dinner for One“ sogar als „weltweit am häufigsten wiederholte Fernsehproduktion“ ins Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen. Bis vor wenigen Jahren war der Sketch in Großbritannien völlig unbekannt – erst 2018 wurde er erstmals in Freddie Frintons Heimat ausgestrahlt.