Die Rock & Roll Hall of Fame hat am Mittwoch offiziell bekannt gegeben, wer in diesem Jahr in der Kategorie der Interpreten aufgenommen wird. Wie das Musikmagazin Rolling Stone berichtete, werden Eminem, Dolly Parton, Duran Duran, Lionel Richie, Pat Benatar, Eurythmics und Carly Simon in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen.

Die Einführungszeremonie soll am 5. November im Microsoft Theater in Los Angeles stattfinden. An diesem Tag sollen noch weitere Personen mit der Aufnahme in die Ruhmeshalle geehrt werden. Darunter Harry Belafonte und Elizabeth Cotten, die mit dem „Early Influence Award“ ausgezeichnet werden.

Ehemalige Gitarristen von Duran Duran auch dabei

„Diese vielfältige Gruppe von Musikern, die in die Hall of Fame aufgenommen wurden, hatte einen bedeutenden Einfluss auf den Sound der Jugendkultur und trug dazu bei, den Kurs des Rock & Roll zu verändern“, so John Sykes, Vorsitzender der Rock & Roll Hall of Fame.

Einige Wochen zuvor hatte Dolly Parton noch ihre Nominierung abgelehnt. Der Grund: Sie als Country-Sängerin habe „nicht das Recht“, neben all den anderen Nominierten zu stehen. Letztlich gab die 76-Jährige aber doch zu, dass es wohl bei der Nominierung um mehr ginge.

Bei Duran Duran wird sowohl die aktuelle Besetzung der Band als auch die ehemaligen Gitarristen Andy Taylor und Warren Cuccurullo. Eminem wird in diesem Jahr als einziger Hip-Hop-Künstler aufgenommen. Zudem ist er auch der Einzige, der erst in den Neunzigern mit der Veröffentlichung von Musik begann.

Bis auf das Pop-Due Eurythmics sind alle diesjährigen Ehrenmitglieder noch aktiv. Eine Seltenheit, denn häufig sind die Interpreten bei der Aufnahme in die Rock & Roll Hall of Hame bereits lange nicht mehr aktiv oder verstorben.