Der norwegische Langlauf-Star Petter Northug.
Foto: imagoimages/Bildbyran/ Bergeld

OsloDer norwegische Langlauf-Star Petter Northug ist mit Kokain erwischt worden. Er sei in eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei geraten, anschließend sei ihm Blut abgenommen worden. Das schrieb der 34-Jährige am Freitagabend nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP bei Internet-Dienst Instagram. Es sei „eine kleine Menge Rauschgift“ bei ihm gefunden worden. Dabei habe es sich um Kokain gehandelt. 

Northug teilte weiter mit, er habe einen „großen Fehler“ gemacht, für den er sich entschuldige. Laut norwegischen Medienberichten war der Langlauf-Star mit 168 Stundenkilometern auf einer Straße unterwegs, auf der die Höchstgeschwindigkeit auf 110 Stundenkilometer beschränkt war.

Northug gehört zu den besten Langläufern aller Zeiten und gewann insgesamt vier Olympia-Medaillen, darunter zweimal Gold, sowie 13 Weltmeistertitel.