Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) ist bei einem Wahlkampfauftritt für die Grünen in Nordrhein-Westfalen mit Eiern beworfen worden. Bei der Veranstaltung am Sonntagnachmittag in Wuppertal habe das Ei sein Ziel verfehlt, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Wie RTL News berichtet, wurde Strafanzeige gegen die Eierwerferin erstattet.

Sicherheitsbeamte liefen nach dem Eierwurf auf die Bühne, um die Ministerin abzuschirmen. Die Politikerin setzte ihren Auftritt fort und hielt der Werferin vor, beim Recht auf Meinungsfreiheit einen zweifelhaften Weg zu gehen. Anfang Mai wurde bereits Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) mit einem Ei beworfen. Sie brach ihre Rede bei der DGB-Kundgebung daraufhin ab.

In Nordrhein-Westfalen wird kommenden Sonntag ein neuer Landtag gewählt.