Jetzt lässt sich die Höhe des Eiffelturms noch etwas leichter merken: 330 Meter misst das Pariser Wahrzeichen nun, sechs Meter mehr als zuvor, seit es am Dienstag eine neue Antenne erhalten hat. Ein Hubschrauber transportierte die 350 Kilo schwere Antenne bei Regenwetter auf die oberste Etage des Eiffelturms. Innerhalb einer Viertelstunde wurde sie von Technikern in Empfang genommen und montiert.

Die neue Antenne dient dazu, die Pariser Region mit Digitalradio zu versorgen. Die Installation war ein Jahr lang vorbereitet worden und hat nach Angaben des Betreibers etwa eine Million Euro gekostet. „Es ist ein historischer Augenblick, der Eiffelturm knüpft an seine Geschichte als Ort technologischer und wissenschaftlicher Experimente an“, sagte Jean-François Martins, Chef der Eiffelturm-Gesellschaft Sete.

Der von Gustave Eiffel 1889 erbaute Metallturm hätte nach 20 Jahren eigentlich wieder abgebaut werden sollen. Er blieb aber erhalten, unter anderem weil er sich gut als ‚Antennenhalter‘ eignete. Zuletzt war im Jahr 2000 eine Antenne für digital-terrestrisches Fernsehen auf dem Eiffelturm montiert worden.