Berlin - Und, sind Sie schon mal fremdgegangen? Drei Viertel der deutschen Frauen und Männer würde mit nein antworten, ein Viertel mit ja. Dabei ist Treue für 73,6 Prozent der mit Abstand wichtigste Wert in einer Beziehung. Dieses Missverhältnis legt eine Umfrage offen, die vom Meinungsforschungsinstitut Norstat gemeinsam mit dem Playboy-Magazin durchgeführt wurde. 

Jener Widerspruch findet sich der Umfrage zufolge häufiger bei Frauen als bei Männern: Während 78,4 Prozent der Frauen größten Wert auf Treue bei ihrem Partner legen, sind es bei den Männern nur 68,5 Prozent. Zugleich aber sind Frauen offenbar ehrlicher: 26 Prozent gestehen einen Seitensprung ein – von den männlichen Befragten sind es nur 23,9 Prozent. 

Studie: Seitensprung-Motive sind bei Frauen und Männern unterschiedlich

Dahinter stehen der Studie zufolge geschlechterspezifisch je unterschiedliche Motive für den Seitensprung: Ein Großteil der Frauen geht fremd, weil sie in ihrer Beziehung unglücklich sind, sich nicht ausreichend begehrt fühlen oder die Gefühle für ihren Partner nachlassen. Viele Männer hingegen sind notorisch untreu und brauchen keinen speziellen Grund für einen Seitensprung.

Auch bei der Frage nach der Sex-Beichte liegen Männer und Frauen weit auseinander: Während das weibliche Geschlecht im Falle des Falls davon wissen will und ein ehrliches Geständnis erwartet, ist ein Seitensprung für Männer emotional nicht allzu bedeutsam. Was beide eint, ist Verschwiegenheit: Die Dunkelziffer beim Fremdgehen ist offenbar groß, eine Mehrheit der Befragten behält den Seitensprung für sich. 

Liegt es an den Sternen? Das sind die untreusten Sternzeichen

Das Seitensprung-Portal ashleymadison.com, auf dem meist gebundene Menschen nach einer Affäre suchen, hat ausgewertet, welche Sternzeichen seine Nutzer haben. Das Ergebnis mag überraschen: Die Mehrheit der Männer sind Fische. Ausgerechnet dieses als emotional und sensibel geltende Sternzeichen (Wasser-Element) soll am häufigsten zum Fremdflirten und -gehen tendieren. Auf Platz zwei folgt der Krebs (ebenso als emotional bekannt, auch Wasser-Element). Platz drei dürfte bei Astrologie-Nerds kaum für Verwunderung sorgen: Wassermänner (Luft-Element) gelten als euphorisch, aber auch als flüchtig – ihre Euphorie hält selten lange an. 

Bei den Fremdgängerinnen bilden laut dem Seitensprung-Portal die Widder-Frauen (Feuer-Element) eine Mehrheit. Danach folgen die als zwielichtig geltenden Zwillinge (Luft-Element). Platz drei dürfte wieder überraschen: Ausgerechnet die als ordentlich und korrekt bekannten Jungfrauen (Erd-Element) sollen dem Fremdgehen nicht abgeneigt sein.