Oscar-Preisträgerin Louise Fletcher gestorben

Fletcher wurde für die Rolle als böse Schwester Ratched im Kultfilm „Einer flog über das Kuckucksnest“ 1976 mit dem Oscar prämiert. Nun ist sie mit 88 Jahren gestorben.

Louise Fletcher als Schwester Ratched in „Einer flog über das Kuckucksnest“ von 1976.
Louise Fletcher als Schwester Ratched in „Einer flog über das Kuckucksnest“ von 1976.Imago/Ronald Grant

Die Oscar-Preisträgerin Louise Fletcher ist tot. Die US-Schauspielerin, die 1976 für ihre Rolle als böse Oberschwester Ratched im Kultfilm „Einer flog über das Kuckucksnest“ mit dem Oscar als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet worden war, starb im Alter von 88 Jahren in ihrem Haus in Südfrankreich, wie US-Medien am Freitag unter Berufung auf ihren Agenten berichteten.

Fletchers Schauspielkarriere erstreckte sich über mehr als sechs Jahrzehnte. Sie spielte in zahlreichen Filmen und Fernsehserien mit. Sie hatte eine wiederkehrende Rolle in der Science-Fiction-Serie „Star Trek: Deep Space Nine“ und wurde für ihre Gastrollen in den Serien „Picket Fences – Tatort Gartenzaun“ und „Die himmlische Joan“ 1996 und 2004 für den Emmy nominiert.

Fletcher war 1934 als Tochter gehörloser Eltern in Birmingham im US-Bundesstaat Alabama geboren worden. In ihrer Dankesrede für den Oscar dankte sie ihren Eltern in Gebärdensprache für deren Unterstützung. Ihre letzte Rolle spielte sie laut der Filmdatenbank IMDB 2017 in der Netflix-Serie „Girlboss“.