BerlinAb Donnerstag müssen sich Autofahrer an der Stralauer Allee auf Verkehrsbehinderungen und Staus einstellen. Betroffen ist der Kreuzungsbereich an der Ecke zur Modersohnstraße. Auch der Busverkehr der BVG wird umgeleitet. Grund sind Bauarbeiten der Wasserbetriebe „aufgrund einsturzgefährdeter Regenabläufe“ in Kombination mit notwendigen Straßenarbeiten. Das teilt das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg mit.

„Die Instandsetzung ist aufgrund des Verschleißes und der aktuellen Schäden an den Ampelaufstellflächen zwingend notwendig“, so das Bezirksamt. Damit „die Bauzeit und die Verkehrsbelastung auf ein Minimum verringert werden können“, wird die Kreuzung voraussichtlich zwei Wochen teilgesperrt und saniert.

Der Fahrrad- und Fußgängerverkehr wird während der Baumaßnahme aufrechterhalten. Der Busverkehr der BVG wird über die Rochowstraße umgeleitet.