Wolfsburg - Die Eisbären Berlin müssen weiter auf ihren zweiten Auswärtssieg in der laufenden Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) warten. Am Sonntag verloren die Hauptstädter bei den Grizzlys Wolfsburg mit 4:6 (0:3, 1:1, 3:2). Tore von Leonhard Pföderl, Jonas Müller, Ryan McKiernan und Giovanni Fiore reichten den Berlinern nicht, weil sie sich schon in der Anfangsphase zu viele Fehler geleistet hatten.

Vor leeren Rängen in der Eisarena Wolfsburg gingen die Gastgeber nach einer Unstimmigkeit in der Berliner Hintermannschaft durch Pekka Jormakka in Führung. Auch in Unterzahl agierten die Gäste unglücklich: Erneut Jormakka und Anthony Rech nutzten die beiden ersten Powerplays der Niedersachsen zu weiteren Treffern.

Angesichts des klaren Rückstands erhöhten die Hauptstädter im zweiten Drittel den Druck und konnten durch Pföderl verkürzen. Der Wolfsburger Sebastian Furchner stellte allerdings kurz darauf mit einem weiteren Überzahltor den alten Abstand wieder her. Im Schlussabschnitt brachte Müller die Eisbären noch einmal heran, doch Spencer Machacek im Powerplay und Max Görtz antworteten für die Gastgeber. Die Berliner Überzahltore von McKiernan und Fiore kamen zu spät, um dem Spiel noch eine Wende zu geben.