Tesla-Gründer Elon Musk hat fünf Millionen seiner Anteile an dem US-Elektroautobauer im Wert von 5,7 Milliarden Dollar (rund fünf Milliarden Euro) gespendet. Der reichste Mensch der Welt spendete die Tesla-Aktien bereits im November für wohltätige Zwecke, wie aus einem am Montagabend veröffentlichten Börsendokument hervorgeht. Unklar ist, an wen die Spenden gingen.

Sie erfolgten zu einem Zeitpunkt, zu dem Musk sich von zahlreichen seiner Aktien trennte, um Steuern zu bezahlen. Nach Berechnungen des Wall Street Journal hat der 50-jährige High-Tech-Pionier sich in den letzten zwei Monaten des vergangenen Jahres von Aktien im Wert von mehr als 16 Milliarden Dollar getrennt.

Steuerlast kann durch Spenden verringert werden

Musk hatte im Dezember im Kurzbotschaftendienst Twitter angekündigt, dass er für das gesamte Jahr 2021 Steuern in Höhe von elf Milliarden Dollar zahlen würde. Mit Spenden kann die Steuerlast verringert werden.

Musk, der neben Tesla auch das Raumfahrtunternehmen SpaceX gegründet hat, ist nach Angaben des Magazins Forbes mit einem Vermögen von derzeit 245 Milliarden Dollar der reichste Mensch der Welt. Er hat sich wiederholt Auseinandersetzungen mit US-Linkspolitikern wie der Senatorin Elizabeth Warren und dem Senator Bernie Sanders geliefert, die für eine höhere Besteuerung von Reichen eintreten.

Musk hatte 2012 die Initiative „Giving Pledge“ unterzeichnet, bei der Superreiche versprechen, mindestens die Hälfte ihres Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden.