Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und seine Länderkollegen haben neue Pläne.
Foto: dpa/Bernd Thissen

BerlinDie Gesundheitsminister von Bund und Ländern planen ein Ende der kostenlosen Coronatests für Urlauber nach Ende der aktuellen Reisesaison. Zudem soll die kürzlich eingeführte Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten wieder abgeschafft werden.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte, man sei sich einig, dass mit Ende der Rückreisewelle die Kapazitäten wieder stärker im Bereich Pflege und Krankenhäuser genutzt werden sollen. Die Vorschläge der Gesundheitsminister sehen vor, dass für Menschen, die aus Risikogebieten einreisen, wieder ausschließlich die Quarantäneregelung gelten soll.

Die Betroffenen müssen sich wie bisher beim jeweils zuständigen Gesundheitsamt melden und in Quarantäne begeben. Diese soll im Unterschied zur aktuellen Regelung erst dann verlassen werden dürfen, wenn mit einem frühestens fünf Tage nach der Einreise gemachten Test ein negatives Ergebnis vorgewiesen wird. Noch ist unklar, ab wann die neuen Regeln gelten sollen. Am Donnerstag beraten sich die Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).