London - Der frühere englische Fußball-Nationalspieler Paul Mariner ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Wie seine Familie am Samstag mitteilte, ist der einstige Stürmer am Freitag im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen. „Paul lebte ein erfülltes Leben und hatte das Glück, für einige fantastische Clubs und sein Land aufzulaufen“, teilte die Familie auf Twitter mit: „Das hat ihm die Welt bedeutet.“ Mariner litt an einem Hirntumor.

Zwischen 1977 und 1985 bestritt Mariner 35 Länderspiele und erzielte 13 Tore. Mit dem heutigen Drittligisten Ipswich Town, für den er in 339 Spielen 139 Tore schoss, gewann Mariner den nationalen FA-Cup (1978) und den UEFA-Pokal (1981). Nach seiner aktiven Laufbahn arbeitete Mariner zunächst als Spielerberater, dann als Trainer, vor allem in Nordamerika.