LondonDer englische Ex-Weltmeister Norbert „Nobby“ Stiles ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Das berichteten am Freitag britische Medien unter Berufung auf Familienangehörige des ehemaligen Fußballers. Er sei „nach langer Krankheit friedlich im Kreis seiner Familie gestorben“, hieß es. Stiles litt jahrelang an Prostatakrebs und fortgeschrittener Demenz.

Der frühere Mittelfeldspieler von Manchester United bezeichnete die englische Weltmeisterschaft von 1966 noch Jahrzehnte später als „größte Sache, die ich jemals erlebt habe“ – und auf die er selbst von Kindern im Alter seiner Enkel angesprochen werde. Beim denkwürdigen WM-Finale 1966, das England gegen Deutschland mit 4:2 in der Verlängerung gewann, war „Nobby“ Stiles einer der Schlüsselspieler.

Nach dem Triumph tanzte er mit dem Pokal durch das Wembley-Stadion und war der meistfotografierte englische Star. Mit Manchester United holte Stiles 1968 für England erstmals den Europapokal der Landesmeister. Später versteigerte der Ex-Profi seine Medaillen und Trophäen, um Geld für seine Familie zu verdienen.