Der Entertainer und Musiker Olli Schulz sorgt nach einem Konzertabbruch für Wirbel im Netz. Ein Twitter-Video zeigt den Vorfall in Schwerin: Schulz bot einen Sprechgesang mit dem Titel „Weberknecht“ dar, woraufhin ihn das Publikum ausbuhte. Schulz reagierte: „Ey Leute, das ist meine neue Platte und ich find’s scheiße, wie ihr damit umgeht!“

Die Buhrufe verstummen nicht, werden lauter. Olli Schulz wird noch wütender. „Jetzt passt mal auf: Ich komme in eure verkackte Stadt, spiele euch den Weberknecht und das ist, was ich kriege?“, brüllt er ins Mikrofon. Kurz darauf stürmt der Entertainer wütend von der Bühne, nicht ohne sich noch einmal ans Publikum zu wenden: „Wisst ihr was? Dann fickt euch doch alle!“ Das Konzert ist offenbar beendet, die Zuschauer sind teils ratlos, teils schockiert.

Inszenierter Eklat bei Olli-Schulz-Konzert?

Doch der Vorfall könnte auch inszeniert gewesen sein. Zumindest mutmaßen dies einige Twitter-User. So sprach sich Schulz bereits vor zwei Jahren mit dem Publikum für einen Shitstorm ab. Schulz hatte seine Zuschauer zu Buhrufen angestiftet. „Ich möchte mich von Herzen bei dem tollen Publikum gestern in Bonn bedanken. Wenn 1000 Leute zusammen eine Schnapsidee durchziehen, gibt mir das ein Gefühl von Zusammenhalt, was wertvoller ist als dieses Zusammenhaltsgequatsche“, so Schulz nach dem Konzert. Auf Instagram hat Olli Schulz eine Story gepostet, in der er einen Bericht über den Vorfall mit den Worten kommentiert: „Es klappt immer wieder.“ Hinter dem Satz: ein Clownssmiley.

Zuletzt sorgte Schulz für Wirbel, nachdem er auf Facebook bekannt gab, dass er Opfer eines Betrügers geworden war. „Moin Leute, irgendein trauriger Eumel schreibt unter meinem Namen auf FB Leute an und erstellt bzw. kopiert dauernd meine FB-Seite und nennt sich Olli Schulz Fanclub etc.“, schrieb der 48-Jährige in dem sozialen Netzwerk.