Paris - Bilder brutaler Gewalt gegen einen Jugendlichen in einem bürgerlichen Pariser Viertel haben in Frankreich Entsetzen ausgelöst. Der 15-jährige Yuriy erwachte am Montag aus dem künstlichen Koma, wie seine Mutter dem Fernsehsender BFM-TV sagte: „Er versucht zu sprechen.“ Zuvor hatten zahlreiche Prominente und Politiker dem Schüler ihre Genesungswünsche übermittelt.

In Online-Netzwerken hatten sich am Wochenende Videoaufnahmen von dem Angriff verbreitet, der bereits zehn Tage zurückliegt. Darauf ist zu sehen, wie eine rund zehnköpfige Gruppe auf den am Boden liegenden Jugendlichen einprügelt und eintritt. Sie greifen ihn auch mit einem Werkzeug an, das wie ein Hammer aussieht. Die Attacke ereignete sich vor einem Einkaufzentrum im 15. Wohnbezirk unweit des Eiffelturms.

Fußballstar Antoine Griezmann und der bekannte Schauspieler Omar Sy verurteilten die Tat auf Twitter. Ein Mitarbeiter von Präsident Emmanuel Macron telefonierte zudem mit Yuriys Mutter. Nach Darstellung der aus der Ukraine stammenden Frau war Yuriy mit Freunden unterwegs, als sie plötzlich angegriffen wurden. Sie liefen weg, doch der 15-Jährige stürzte. Die Justiz ermittelt wegen versuchten Totschlags.