Neuilly-sur-Seine - Ein teurer, aber ganz besonderer Weihnachtsgruß: Die erste SMS-Kurznachricht der Welt mit dem Inhalt „Frohe Weihnachten“ ist in Paris versteigert worden. Der Kaufpreis habe 107.000 Euro betragen, teilte das Auktionshaus Drouot am Dienstag mit. Dabei handelte es sich sowohl um eine Nachbildung der ersten Textnachricht als auch um ein sogenanntes NFT (Non-Fungible Token) – ein virtuelles Gut, das einmalig und nicht austauschbar ist.

Empfänger der ersten SMS war am 3. Dezember 1992 ein Mitarbeiter des Telekommunikations-Unternehmens Vodafone. Die Nachricht enthielt 15 Zeichen, nämlich „Merry Christmas“ (Frohe Weihnachten). Vodafone wollte den Erlös des Verkaufs dem UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR übergeben. NFT spielen bei Auktionen zeitgenössischer Objekte und Kunst eine immer größere Rolle. Im März hatte das Auktionshaus Christie's ein NFT eines digitalen Kunstwerks für knapp 70 Millionen Dollar verkauft.