Berlin - Es zieht ein heftiger Sturm über Berlin und Brandenburg auf. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch mitteilt, startet der Tag noch wolkig und ausgesprochen mild. Höchstwerte von 17 bis 21 Grad sollen in der Region erreicht werden. Ab dem Mittag kommt es dann stellenweise zu Windböen um 55 km/h (Windstärke 7). 

In der Nacht zum Donnerstag werde es stark bewölkt und zeitweise könne schauerartiger Regen heruntergehen. Dann seien in der Nordhälfte der Region auch kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. In der Nacht und ab dem frühen Morgen könnte es dann schon zu schweren Gewittern und Sturmböen von bis zu 110 km/h (Windstärke 11) kommen.

Sturmwarnung: Berliner Tierpark und Zoo bleiben am Donnerstag geschlossen

Der Zoo und der Tierpark in Berlin werden am Donnerstag wegen der Sturmwarnung geschlossen bleiben. „Aus Erfahrung wissen wir, dass solche Unwetterwarnungen keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden sollten“, teilte Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem am Mittwoch mit. Um Gäste und Tiere vor herabfallenden Ästen zu schützen, werde man den Betrieb am Donnerstag für den Besucherverkehr schließen und die Tiere in Häusern und Stallungen unterbringen. Das Aquarium soll regulär öffnen.

Gäste mit Tickets für den Donnerstag bittet die Zooleitung, sich für eine Umbuchung zu melden. „Wir hoffen sehr, dass wir von größeren Schäden verschont bleiben“, so Knieriem. In dem Fall sollen Zoo und Tierpark ab dem Freitag wieder regulär öffnen.