Mal strahlend weiß, mal rötlich glühend: Der erste Vollmond des Jahres 2022 hat vielerorts in Europa für faszinierende Bilder gesorgt. In London etwa waren in der Nacht auf Dienstag kaum Wolken am Himmel. Dort strahlte der Mond wie ein Scheinwerfer über der Stadt – etwa über dem berühmten Riesenrad London Eye oder dem Big Ben.

Das angebrochene Jahr bringt darüber hinaus viele astronomische Höhepunkte: eine totale Mondfinsternis am 16. Mai, eine partielle Sonnenfinsternis am 25. Oktober und eine Marsopposition am 8. Dezember, bei der der Vollmond gleichzeitig den Roten Planeten bedeckt. Auch die Bedeckung des fernen Planeten Uranus durch den Mond am 5. Dezember gehört zu den Glanzpunkten.

Laut Mondkalender taucht in Deutschland und Berlin einmal im Monat ein Vollmond auf. Das nächste Datum ist laut Mondkalender der 18. Februar.