Ein Streit unter Kindern hat in Essen einen Massentumult ausgelöst. Ein 20-Jähriger sei dabei schwer verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Essen. Zudem habe es vier Leichtverletzte gegeben. Am Samstagabend seien Notrufe eingegangen, denen zufolge etwa 80 Menschen an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen seien. „Wir haben viele Einsatzkräfte zusammengezogen, um die Lager zu trennen und den Sachverhalt zu klären.“ Ausgangspunkt war nach ersten Erkenntnissen ein Streit unter Kindern. „Im weiteren Verlauf haben sich vermutlich Familienangehörige eingemischt und dann ist es hochgekocht.“

Die Kriminalpolizei soll den Sachverhalt näher beleuchten, es laufen Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung. Über den Vorfall im Innenhof eines Häuserkarrees, wo auch ein Spielplatz war, hatte die WAZ berichtet. Der Zeitung zufolge erlitt der 20-Jährige schwere Schnittverletzungen. Auf die Frage nach dem mutmaßlichen Täter sagte der Polizeisprecher: „Wir haben einige Beteiligte, die da in Betracht kommen.“