Bei einer Explosion in einem Chemieunternehmen in Österreich ist ein Mann getötet worden. Zwei weitere Menschen wurden bei dem Unglück in Krems am Donnerstag verletzt, teilte die Polizei in Bundesland Niederösterreich mit. „Das halbe Gebäude wurde weggerissen“, sagte Feuerwehrkommandant Martin Boyer. Chemikalien seien nicht ausgetreten.

Laut der Feuerwehr in Krems waren zwei Arbeiter in einer Lagerhalle damit beauftragt, Schneidarbeiten bei einem Tank durchzuführen. Während einer der beiden ums Leben kam, sei der andere gerettet worden und mit einem Notarzt-Hubschrauber nach Wien geflogen worden.

Laut dem betroffenen Unternehmen passierte die Explosion, während in der Halle Abbrucharbeiten durchgeführt wurden. Von den Betriebsanlagen gehe keine weitere Gefahr aus.