„Extrem hardcore“: Elon Musk stellt Twitter-Mitarbeitern Ultimatum

Bis Donnerstag sollen die Twitter-Angestellten entscheiden, so Musk: Entweder sie nehmen für das Unternehmen extreme Belastungen auf sich – oder kündigen.

US-Milliardär Elon Musk hat den Twitter-Mitarbeitern ein Ultimatum gestellt.
US-Milliardär Elon Musk hat den Twitter-Mitarbeitern ein Ultimatum gestellt.ZUMA Press Wire/dp/Adrien Fillon

Rund die Hälfte der Twitter-Angestellten haben bereits eine Entlassungs-E-Mail des neuen Eigentümers und Chefs Elon Musk erhalten. Die anderen müssen nun das Homeoffice aufgeben und im Büro arbeiten. Doch damit nicht genug. In einer neuen E-Mail stellt Musk den Angestellten ein Ultimatum.

Mehrere US-Medien, unter anderem die Washington Post, zitieren aus der offenbar am Mittwochmorgen von Musk verschickten E-Mail: „Wenn Sie sicher sind, dass Sie Teil des neuen Twitter sein möchten, klicken Sie bitte auf Ja auf den Link unten“, heißt es zunächst darin. Twitter müsse aber in Zukunft „extrem hardcore sein“. „Dies bedeutet, lange Stunden mit hoher Intensität zu arbeiten“, schrieb Musk laut den Berichten weiter. Er verlange „außergewöhnliche Leistungen“.

Wer nicht antwortet, bekommt eine Abfindung

Wer bis Donnerstag, 17 Uhr Ostküstenzeit nicht antworte, bekomme als Abfindung drei Monatsgehälter gezahlt, heißt es laut den Berichten weiter in der E-Mail.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte in der vergangenen Woche bereits berichtet, Musk erwarte 80-Stunden-Wochen von den Twitter-Mitarbeitern. Er begründete dies damit, dass Twitter derzeit vier Milliarden Dollar täglich verliere.