Berlin/Schönefeld - Bei einer Routinekontrolle am Flughafen BER sind coliforme Bakterien festgestellt worden, twitterte die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg. Das Wasser in allen Sanitäreinrichtungen am Terminal 1 solle daher momentan nicht getrunken werden. Betroffen sei auch das Regierungsterminal. Die Ursache der Verunreinigung mit den Fäkal-Bakterien sei unklar.

Als Sofortmaßnahme werden die Leitungen im betroffenen Terminal durchgespült. Das werde mehrere Tage dauern, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Fluggäste werden demnach mit Durchsagen und Informationsblättern unterrichtet. „Gesundheitsamt und Trinkwasseranbieter sind informiert.“

Coliforme Bakterien kommen sowohl im Darm als auch in der Natur vor. Die Keime können Magen-Darm-Erkrankungen etwa mit Durchfall oder Erbrechen auslösen. Betroffen sind neben den Terminals auch das Gebäude der Bundespolizei und die ILA-Messehallen.