Mit diesem Bild sucht die Polizei nach der 14-jährigen Lena-Sophie aus Brandenburg. 
Foto: Polizei

BeelitzDie Polizei sucht nach einer 14-Jähirgen, die seit dem 19. Juli verschwunden ist. An diesem Tag hatte das Mädchen ihre Jugendwohngruppe gemeinsam mit einem 17-jährigen Bekannten verlassen. „Während ihr Begleiter wieder auftauchte, blieb Lena-Sophie bislang weiter verschwunden“, teilte die Polizei mit. Die Ermittler der Kriminalpolizei können nach offiziellen Angaben „nicht ausschließen, dass sich die Vermisste in einer hilflosen Lage befindet“. 

Zwar sei Lena-Sophie bereits öfter verschwunden, „erschien jedoch spätestens drei Tage nach ihrem Verschwinden wieder in der Wohngruppe“, so die Polizei weiter. Die Jugendliche führt nach offiziellen Angaben „weder Kommunikationstechnik noch Zahlungsmittel mit“. Die Polizei suchte nach eigenen Angaben „bislang alle Anlaufpunkte, die durch die Ermittlungen bekannt geworden sind, erfolglos ab“.

Ihr Freundes- und Bezugskreis befindet sich nach Angaben des Polizeisprechers in der Region Teltow-Fläming. Es sei daher „nicht auszuschließen ist, dass sich Lena-Sophie in dieser Region aufhält“. Die Polizei bittet die Bevölkerung jetzt um Mithilfe bei der Suche und fragt: Wer hat Lena-Sophie seit dem 19. Juli 2020 gesehen, oder weiß wo sie sich derzeit aufhält? Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03381 560 bei der Polizeiinspektion Brandenburg oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.