Rettungswagen stehen am Einsatzort.
Foto: Imago

BerlinEin 18-Jähriger hat offenbar bei einem illegalen Rennen in Gesundbrunnen eine unbeteiligte Autofahrerin gerammt. Die 54 Jahre alte Frau wurde bei der Kollision schwer verletzt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Fahranfänger am Dienstagabend, gegen 20.40 Uhr, mit einem VW Golf auf der Badstraße in Richtung Schwedenstraße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Als zur gleichen Zeit in Höhe der Buttmannstraße die 54-Jährige mit ihrem Auto wendete, prallte der 18-Jährige mit seinem Fahrzeug auf das Heck des Renault. 

Alarmierte Rettungskräfte brachten die 54-Jährige mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Der 18-Jährige erlitt eine leichte Handverletzung, verzichtete jedoch auf eine ärztliche Behandlung.

Laut Zeugenaussagen soll der junge VW-Fahrer zuvor bei Rot an der Kreuzung  gehalten haben. Er soll dann stark beschleunigt haben und mit quietschenden Reifen losgerast sein. Polizisten beschlagnahmten sowohl den Führschein als auch das Auto des 18-Jährigen, der sich nun wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten muss.