ZürichZwei Frauen haben sich mit einem Hechtsprung aus einem fahrenden Auto gerettet, bevor es 150 Meter einen steilen Hang hinunter schlitterte und an eine Straßenlaterne prallte. Der Unfall ereignete sich am ersten Weihnachtstag auf einer verschneiten Straße in Walenstadtberg in der Schweiz, rund 90 Kilometer südlich von Lindau am Bodensee. Die beiden Frauen hätten sich bei dem Sprung leicht verletzt, teilte die Polizei von St. Gallen am Samstag mit.

Die 41 Jahre alte Fahrerin habe auf einer Bergstraße beim Herunterfahren die Kontrolle über das Auto verloren. Das Fahrzeug sei von der Straße über den Fahrbahnrand in eine Böschung geraten. Die Fahrerin und ihre 29-jährige Beifahrerin sprangen aus dem Wagen, der erst 150 Meter weiter und 40 Meter tiefer an der Laterne zum Stillstand kam.