Berlin -  Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag das Rathaus Lichtenberg mit sechs Farbbeuteln beworfen. Wie das Bezirksamt und die Berliner Polizei mitteilen, wurde die Fassade des denkmalgeschützten Gebäudes dabei stark beschmutzt. Eine Fensterscheibe ging zu Bruch.   

Der Vorfall, bei dem die Täter weiße Farbe verwendet hatten, hat sich am Freitagmorgen gegen 4 Uhr zugetragen. Um 5 Uhr wurde eine Polizeistreife auf die beschmutzte Fassade aufmerksam. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen, weil von einem politischen Motiv ausgegangen wird, sagte ein Polizeisprecher.

Lichtenbergs Bürgermeister Michael Grunst (Linke) sagte der Berliner Zeitung: „Ich verurteile diese Tat aufs Schärfste und hoffe, dass die Täter schnell ermittelt werden. Gefährdungen von Menschen und Sachbeschädigungen sind nicht hinnehmbar. Das sind Straftaten, diese dürfen niemals Bestandteil politischer Klärungsprozesse sein.“