Berlin - Bundesregierung und Bundesländer sollen nach dem Willen der FDP eine „staatliche Garantie“ für Präsenzunterricht an den Schulen abgeben – unabhängig vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie. Die FDP-Fraktion im Bundestag will bei der Sondersitzung im Bundestag an diesem Mittwoch einen entsprechenden Antrag zur Abstimmung stellen. RTL und ntv berichteten zuerst darüber.

In dem Antrag, der auch der dpa vorliegt und der von der FDP-Fraktion offiziell noch verabschiedet werden muss, werden Regierung und Länder zur Abgabe einer solchen Garantie aufgefordert. Zudem solle die Regierung „unverzüglich“ eine Sondersitzung mit den Kultusministern der Länder einberufen, bei der ein Aktionsplan für pandemiesicheren Unterricht beschlossen werde. „Kinder, Jugendliche und Eltern brauchen jetzt dringend planbare Normalität.“

Auch Universitäten wollen langsam wieder zum Präsenzunterricht zurückkehren. Gelten soll dabei die 3G-Regel. In Berlins Schulen gilt aktuell die Präsenzpflicht, Schüler müssen im Unterricht eine Maske tragen und sich regelmäßig auf Corona testen. Die Bilanz der zweiten Schulwoche: 733 Schüler wurden positiv getestet. Bei einer Gesamtzahl von 331.000 Schülern entspricht das einem Anteil von 0,221 Prozent.

Die FDP fordert außerdem eine Ausweitung des Förderprogramms des Bundes zur Anschaffung mobiler Luftfiltergeräte auf alle Klassenstufen. Der Bund fördert bisher nur Geräte für Räume jüngerer Kinder unter 12 Jahren, die noch nicht geimpft werden können.