Berlin - Auf dem Bahnhof Flughafen Berlin Brandenburg hat die Bundespolizei Mittwochmorgen einen mit Haftbefehl gesuchten Mann am BER festgenommen. Das teilten die Beamten am Donnerstag mit.

Gegen halb sieben kontrollierten Bundespolizisten einen 29-Jährigen in einer S-Bahn, weil er keine Mund-Nasen-Bedeckung trug. Dabei stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag; und zwar hatte das Amtsgericht Mannheim den Deutschen bereits im Oktober 2020 zu einer Geldstrafe von 2250 Euro wegen Erschleichens von Leistungen verurteilt. Da er die Summe nicht bezahlte, erließ die zuständige Staatsanwaltschaft im Januar einen Haftbefehl.

Auch während der Kontrolle am Mittwoch konnte der 29-Jährige die Geldstrafe nicht zahlen, so dass ihn sein weiterer Weg direkt in eine Zelle einer Brandenburger Justizvollzugsanstalt führte, wo er eine Ersatzfreiheitsstrafe von 150 Tagen antrat.