Hochzeitskorso in Neukölln: Polizei sprüht Reizgas und nimmt Teilnehmer fest

Die Polizei Berlin versucht, einen Hochzeitskorso mit über 30 Autos zu stoppen. Die Lage eskaliert vollkommen. Solche Korsos sind türkisch- und arabischstämmigen Community beliebt.

Die Polizei Berlin hat am Sonntagabend einen Hochzeitskorso gestoppt.
Die Polizei Berlin hat am Sonntagabend einen Hochzeitskorso gestoppt.imago/Rolf Kremming

Ein Hochzeitskorso von mehreren hochwertigen Autos ist am Sonntagabend durch Neukölln und Treptow gefahren und hat die Berliner Polizei beschäftigt. Es kam zu Straftaten und Festnahmen. Autofahrer flohen vor der Kontrolle, überfuhren rote Ampeln. Die Polizei musste Reizgas einsetzen, um sie zu stoppen.

Zeugen hatten gegen 18.30 Uhr den Notruf gewählt. Im Bereich des Hermannplatzes soll es zu diversen Behinderungen anderer Verkehrsteilnehmender und etlichen Ordnungswidrigkeiten gekommen sein. Gemäß den Zeugen soll der aus mehr als 30 Autos bestehende Korso vom Hermannplatz Richtung Treptow gefahren sein.

Hochzeitskorso aus Neukölln: Autofahrer fahren auf Polizisten zu

Im Bereich des Dammweges wollten Polizisten die Autos stoppen. Teilnehmer der Hochzeitsgesellschaft versuchten an der Kreuzung Köpenicker Landstraße, Ecke Dammweg vor der Kontrolle zu fliehen. Sie  wendeten und versuchten in entgegengesetzter Richtung davonzufahren sowie teilweise über den Gehweg auszuweichen. Während der Fluchtmanöver fuhren Teilnehmer des Korsos auch auf Polizeikräfte zu, die zur Seite springen mussten, um eine Kollision zu verhindern.

Mehrere Tatverdächtige konnten festgenommen werden. Darunter war der 26-jährige Fahrer eines BMW, der versucht hatte, sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Die Polizeikräfte zogen ihn aus seinem Auto. Bei der Festnahme leistete der Mann erheblichen Widerstand. Zudem wies er sich zunächst mit den Ausweispapieren eines anderen Mannes aus. Eine freiwillig durchgeführte Urinprobe schlug bei ihm positiv auf Drogen an. In einem Polizeigewahrsam wurde ihm Blut abgenommen und seine Identität zweifelsfrei geklärt. Da gegen den Mann ein offener Haftbefehl bestand, wurde er der Justiz überstellt.

BMW-Fahrer versucht zu fliehen: Polizei Berlin setzt Reizgas ein

Ein Audi-Fahrer aus dem Korso durchbrach die eingerichtete Polizeisperre und flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Er missachtete ein rote Ampel. Der 20-jährige Fahrer sowie dessen 22-jähriger Beifahrer konnten wenig später ebenfalls festgenommen werden, als sie versuchten, zu Fuß zu flüchten. Während der Festnahme musste ein Polizist Reizgas gegen den 26-Jährigen Bruder des Fahrers einsetzen, der versucht hatte, die Festnahme zu verhindern.

Nach Einsatz des Reizgases war es gelungen, den aggressiven Mann zu beruhigen und von weiteren Versuchen der Gefangenenbefreiung abzuhalten. In dem Mietfahrzeug fanden die Polizeikräfte eine Flasche des Schmerzmittels Tilidin. Der Führerschein des 20-Jährigen und der Audi wurden beschlagnahmt.

Auch ein Lamborghini, ebenfalls ein Mietfahrzeug, wurde von der Polizei Berlin beschlagnahmt, nachdem sich die beiden Insassen in rücksichtsloser und gefährdender Art und Weise der Kontrolle entzogen hatten und zu Fuß geflüchtet waren. Die Personaldaten des Mieters sind der Polizei bekannt. Die Ermittlungen der Polizei Berlin, unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Widerstands, versuchter Gefangenenbefreiung und einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.

Hochzeitskorso bei arabischen Clans beliebt

Vor allem in Teilen der türkisch- und arabischstämmigen Community sind solche Autokorsos von großen Hochzeitsgesellschaften beliebt, dabei kommt es in Berlin und auch anderen Großstädten immer wieder zu Verstößen und Polizeieinsätzen.

Erst vor einer Woche war ein Autokorso einer Hochzeitsgesellschaft mit Luxus-Limousinen direkt vor dem Brandenburger Tor aufgefallen. Die Polizei beschlagnahmte zwei Autos und zog zwei Führerscheine ein. Die Fahrer waren mit Warnblinkern, Hupen, aufheulenden Motoren und ständigem Beschleunigen und Abbremsen auf den gesperrten Pariser Platz direkt vor das Tor gefahren.