Nach dem Drogentod des US-Schauspielers Michael K. Williams, der für seine Rolle als Omar in der Serie „The Wire“ bekannt wurde, ist Anklage gegen vier Verdächtige erhoben worden. Die Männer seien in New York und Puerto Rico festgenommen worden, weil sie an Williams „mit Fentanyl versetztes Heroin“ verteilt hätten, wie die Staatsanwaltschaft in Manhattan am Mittwoch mitteilte. Unter ihnen sei auch der Mann, der Williams die verunreinigten Drogen verkauft haben soll.

Die Polizei hatte den 54-Jährigen im September tot in seiner Wohnung im New Yorker Stadtteil Brooklyn gefunden. Williams brillierte in Serien immer wieder mit seinem Talent, komplexe Charaktere darzustellen, und bekam dafür auch mehrere Emmy-Nominierungen. Neben der wegweisenden Serie „The Wire“, wo Williams die Untergrund-Persönlichkeit Omar Little spielte, zeigte er auch in „Boardwalk Empire“ als Chalky White sein Können.