Schönefeld - Wegen eines Feueralarms in einem Sanitärbereich ist der Sicherheitsbereich der Hauptterminals am Flughafen Berlin-Brandenburg geräumt worden. Alle bereits kontrollierten Passagiere mussten den Bereich verlassen. Dadurch „kommt es zu Verzögerungen im Flugbetrieb“, teilte die Flughafengesellschaft mit.

Der Brandalarm sei demnach in einer öffentlichen Toilette ausgelöst worden. Die Ursache dafür ist noch unklar. Die Bundespolizei nannte keine konkrete Ursache. Dass in dem Toilettenraum jemand geraucht haben könnte, schlossen die Verantwortlichen nicht aus.

Fluggäste sollen zwei Stunden vor Abflug da sein

Weil sich im Durcheinander ankommende und abfliegende Personen gemischt hätten, müssen nun alle Reisenden erneut durch die Sicherheitskontrollen, twitterten der Flughafen BER und die Berliner Bundespolizei. Eine Flughafensprecherin rief die Fluggäste auf, Ruhe zu bewahren. Ihre Flugzeuge warteten auf sie.

Beamte suchten den Sicherheitsbereich nach gefährlichen Gegenständen ab, bevor die Sicherheitskontrollen gegen 14.35 Uhr wieder aufgenommen wurden. Die Bundespolizei bat die Passagiere, sich auf den Kontrollprozess vorzubereiten. Bereits am Morgen hatten die Beamten von einer starken Auslastung der „Kontrollspuren“ berichtet. Reisende wurden gebeten, „spätestens 2 Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein“. Nach Flughafenangaben wurden am Freitag 55.000 Fluggäste am BER erwartet, die Hälfte davon Abreisende.