Passend zu Ostern haben Feuerwehrleute in Bremerhaven ein kleines Entenküken gerettet. Es war in einen Straßengully gestürzt, wo Passanten es am Morgen des Ostersonntags entdeckten, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Entenmutter und zehn Geschwisterküken riefen den Angaben zufolge „unentwegt“ nach dem verlorenen Familienmitglied.

Feuerwehr lockt Küken mit Aufnahme von Mamas Schnattern an

Das Küken verirrte sich den Angaben zufolge danach „im verzweigten Kanalisationsnetz“. Um es wieder anzulocken, nahmen Feuerwehrleute mit dem Smartphone die Laute der Entenmutter auf und spielten das Schnattern in verschiedenen Gullys ab. So gelang es ihnen den Angaben zufolge, das Küken in einen Ablaufschacht zu locken und von dort zu retten.

„Munter und offensichtlich unverletzt setzte die gesamte Entenfamilie ihren Osterspaziergang fort“, berichtete die Feuerwehr abschließend.