Berlin - Nach dem tödlichen Vorfall mit einem Autofahrer in Berlin spricht die Feuerwehr mittlerweile von sechs Menschen mit lebensbedrohlichen Verletzungen. Hinzu kämen drei Schwerverletzte sowie mehrere Leichtverletzte, sagte ein Feuerwehrsprecher vor Ort. Eine Gesamtzahl nannte er nicht. Zuvor war von fünf Menschen in Lebensgefahr die Rede gewesen. Eine Frau kam ums Leben.

Am Mittwochvormittag fuhr auf einer beliebten Einkaufsmeile nahe der Berliner Gedächtniskirche ein Auto in eine Menschengruppe. Der Fahrer - laut Polizei ein 29 Jahre alter Mann - wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei prüft, ob es sich um einen Unfall, einen medizinischen Notfall oder um eine vorsätzliche Tat handelte.