Flugzeuge der Airline Condor sind künftig gestreift. Der extravagante Look der Ferienflieger sei „inspiriert von Sonnenschirmen, Badetüchern und Strandliegen“, teilt das Unternehmen mit. Das Credo von Condor: „Condor ist Urlaub. Und Urlaub ist gestreift.“ Die Farben der Streifen sind blau, gelb, rot, grün und beige. Das Firmenlogo bleibt zwar, tritt aber deutlich in den Hintergrund. Verantwortlich für Konzeption und Kreation des neuen Streifenhörnchen-Looks ist die Berliner Kreativagentur Vision Alphabet um Inhaber Remo Masala.

„Unser neues Markenzeichen sind Streifen, unsere Bildmarke steht für unsere Herkunft und die Farben für die Vielfalt“, sagt Ralf Teckentrup, CEO von Condor. „Die Leitfarben der Corporate Identity sind gelb und blau. Sie wurden um die Kontrastfarbe Grau ergänzt. Das Condor-Signet, der Kondor im Kreis, geht auf einen der prägendsten deutschen Gestalter, Otl Aicher, zurück. Die Bildmarke hat ein Facelift erhalten, die Linien sind feiner und dynamischer geworden“, teilt Vision Alphabet mit.

Auch der Condor-Schriftzug wurde überarbeitet, er ist jetzt kompakter. „Durch die neue Kleinschreibung wurde die Wortmarke eigenständiger und konsequent zum Bild entwickelt. Das Logo erscheint in kontraststarkem Schwarz auf dem Rumpf der Flugzeuge“, teilt die Agentur weiter mit.

Auch die Uniformen des Personals sollen dem neuen Look teils angepasst werden. So sollen auch Halstücher, Krawatten und Pins künftig im Streifen-Look. Der erste Condor-Flieger im neuen Look ist schon ab morgen Einsatz: Der Airbus A321 mit der Kennung D-AIAD trägt gelbe Streifen. Er fliegt am 5. April erstmals nach Lanzarote. Im Laufe des Sommers sollen noch fünf weitere Flugzeuge im neuen Look abheben.