Florida: Konzertkarte kostet 1000 Dollar ohne Impfung – mit Impfung 18 Dollar

Ein Konzertveranstalter in den USA will mehr Menschen motivieren, sich gegen Corona impfen zu lassen. Er verkauft die Karten zu zwei unterschiedlichen Preisen.

Ein Konzertveranstalter in St. Petersburg im US-Bundesstaat Florida verkauft teure Tickets für Ungeimpfte und günstige Tickets für Menschen, die gegen Corona geimpft sind (Symbolbild).
Ein Konzertveranstalter in St. Petersburg im US-Bundesstaat Florida verkauft teure Tickets für Ungeimpfte und günstige Tickets für Menschen, die gegen Corona geimpft sind (Symbolbild).imago/Frank Sorge

St. Petersburg-Die Idee eines Konzertveranstalters im US-Bundesstaat Florida sorgt für Aufsehen. Der Veranstalter Paul Williams plant am 26. Juni ein Konzert mit drei Punk-Bands in St. Petersburg. Es gibt Tickets für Menschen, die gegen Corona geimpft sind: Sie kosten 18 Dollar. Dann gibt es auch Tickets für Menschen ohne Corona-Impfung – zum Preis von 999,99 Dollar.

Williams will mit der Aktion mehr Menschen ermutigen, sich impfen zu lassen. Die USA haben mittlerweile viel Corona-Impfstoff, US-Präsident Joe Biden hat deswegen die Priorisierung schon Mitte April aufgehoben und macht allen ein Impfangebot. Doch nicht alle in den Vereinigten Staaten machen mit.

Veranstalter Paul Williams will das ändern. „Wir sind alle geimpft. Wir ermutigen alle, sich impfen zu lassen, damit wir sie bei uns sehen können“, sagt er ABC-News.

Die Aktion erfährt sehr viel Lob, aber auch Ablehnung von Impf-Skeptikern. „Es ist offensichtlich sehr schlecht, sich um die Sicherheit der Menschen zu kümmern“, sagt Williams ironisch dazu.